_________

[DIY] kostenlos DIY-Anleitung für einen Traumfänger aus dem Hufeisen eures Pferdes

Ihr wollt eure guten Träume bewahren und die bösen endlich loswerden?
Kein Problem! Mit dieser einfachen Anleitung könnt ihr euch euren individuellen Traumfänger aus dem Hufeisen von eurem Pferd selber basteln.


Die Bedeutung des Traumfängers


Das ein Hufeisen bekanntlich Glück bringen soll ist für euch wohl nichts neues mehr, aber was bedeutet eigentlich ein Traumfänger? 
Der Traumfänger soll die bösen Träume in seinem Netz einfangen, die guten jedoch hindurchgleiten lassen. Dadurch soll der Schlaf verbessert und die schlechten Träume neutralisiert werden. 

Genug gequasselt, denn jetzt gehts los:

Was wir für unseren Traumfänger alles brauchen:

  • ein altes Hufeisen
  • Federn
  • Metalllack zum sprühen oder streichen in Wunschfarbe
  • durchsichtiger Lack zum sprühen
  • Glitzer
  • Perlen
  • Drahtbürste
  • Cola, Waschpulver und warm Wasser
  • einen Nylonfaden oder anderes Band für das Netz und die Perlen
  • und alle möglichen weiteren Dekoideen mit denen ihr den Traumfänger verschönern möchtet

Schritt 1 - Das Hufeisen bearbeiten

Zuerst muss das alte Hufeisen von Rost und Dreck vollständig befreit werden. Dazu habe ich es zuerst eine Nacht vollständig mit Cola bedeckt und einziehen lassen. Danach habe ich Waschpulver und warm Wasser in ein Waschbecken gefüllt und das Hufeisen mit der Drahtbürste ordentlich geschrubbt. Das Ergebnis ist wirklich erstaunlich, das Hufeisen sieht danach wirklich fast aus wie neu. Kein Rost, kein Dreck, nichts. Dann natürlich schön abtrocknen und abspülen, damit Waschpulver-Rückstände vollständig entfernt sind und dann kann es auch schon weitergehen.



Das Hufeisen vor und ...


... nach der "Behandlung".

Schritt 2 - Lack und Glitzer

Nachdem das Hufeisen nun wie neu aussieht braucht es natürlich noch einen neuen Anstrich. Ich habe mich für die natürlichere Variante - also für silber - entschieden, aber es sind natürlich keine Grenzen bei der Farbwahl gesetzt. Von Weiß über Pink bis Schwarz und Grau ist alles möglich, solange ihr die richtige Farbe verwendet. 
Ich habe es zuerst mit einem Sprühlack aus dem Bastelladen probiert, davon kann ich euch definitiv abraten! Das sieht nicht nur super künstlich aus, sondern blättert ganz leicht wieder ab. Also wenn es ein Sprühlack sein soll kauft ihn am besten im Baumarkt und achtet darauf, dass er für Metall und Eisen verwendbar ist.
Ich habe mich dann aber gegen den Sprühlack entschieden und habe mir ein kleines Töpfchen wetterbeständige Metallglanzfarbe gekauft. Zuerst hatte ich Bedenken, dass man die Pinselstriche sehen würde und es dadurch am Ende alles andere als schön aussieht, aber seht selbst:

Das fertig lackierte Hufeisen...

Nachdem die Farbe dann vollständig getrocknet ist tragt ihr an den Stellen, an denen ihr euer Glitzer haben möchtet noch einmal ein bisschen Farbe auf und streut dann euer Glitzer drüber. Macht die Farbe hier nicht zu dick, sondern wirklich nur leicht, damit die kleinen Glitzerkörnchen nicht im Farbfluss ertrinken. Streut wirklich übertrieben viel Glitzer auf die Stellen und nehmt am Besten ein Blatt Papier als Unterlage. Wenn eure Farbe wieder trocken ist klopft ihr das überschüssige Glitzer vorsichtig mit leichten Klopfen auf die Unterseite des Eisens ab. Nun müsst ihr es nur noch vollständig mit einem durchsichtigen Sprühlack besprühen. Auch hier ist weniger mehr, übertreibt es nicht, aber bedeckt vor allem das Glitzer vollständig, damit ihr lange Freude damit habt. 

...mit dunkelblauem Glitzer verziert.


Schritt 3 - Das Netz des Traumfängers

Es ist gar nicht so schwer wie es aussieht! Ich habe es mir wirklich viel schwieriger vorgestellt, das einzig knifflige sind die immer kleiner werdenden Öffnungen und dann wird es zur ultimativen Friemelarbeit. 
Bevor ich euch aber jetzt Stunden lang versuche zu erklären, wie das ganze funktioniert zeige ich euch einfach eine ganz tolle Schritt für Schritt Anleitung mit der ihr das Netz das einfach knüpfen könnt.
Auch hier könnt ihr in das Netz natürlich noch ein paar Perlen einarbeiten.


Trotzdem gibt es einen kleinen Unterschied zu einem normalen Traumfänger und unserem Hufeisen, denn erstmal ist es nicht vollständig Rund und zweitens haben wir einige Nagellöcher an den Seiten. Ich habe das Netz nicht in jedes Nagelloch gewickelt, weil sie bei meinem Hufeisen einfach viel zu dicht aneinander sind. Die Abstände wären dann viel zu klein und auch ungleichmässig geworden. Auch durch die "U-Form" haben wir ein kleines, aber leicht zu behebendes Problem, denn wir müssen in der ersten Runde des Netzes einen großen Abstand zwischen den beiden Anzügen knüpfen, das können wir dann jedoch in der zweiten Runde ausgleichen, indem wir statt (wie ich das gemacht habe) eine Schlaufe in der Mitte zu wickeln, je eine etwas links und eine etwas rechts versetzt wickeln. Somit bleiben die Abstände nämlich trotzdem gleich. Ich habe das bei meinem Traumfänger zwar nicht gemacht und nur einen großen Abstand, aber ich finde es fällt überhaupt nicht auf und stört mich auch nicht.

So kann dann das fertige Netz aussehen, wenn ihr möchtet können
hier auch Perlen eingearbeitet werden.

Schritt 4 - Federn, Perlen und Co.

Jetzt kommt das leichteste von allem: Federn, Perlen und was es nicht alles gibt auffädeln und an das Hufeisen binden. Ich habe die Federn jeweils noch mit etwas Baselkleber in die Perlen geklebt, ich bin mir aber sicher, dass es auch mit einem einfachen Knoten gehalten hätte. Hier könnt ihr eurer Kreativität wirklich freien Lauf lassen und mit allem was euch einfällt dekorieren. 
Für den nächsten Traumfänger werde ich auf jeden Fall neben Perlen und Federn eine Strähne von Diego´s Schweif in der Mitte des Eisens befestigen. Dadurch wird der Traumfänger einfach noch ein bisschen "persönlicher" - damit meine ich natürlich Diego´s Persönlichkeit ;-) 


Andere Ideen für die alten Hufeisen


Neben einem Traumfänger kann man natürlich noch tolle andere Sachen aus Hufeisen machen. Ich werde mir ein weiteres Eisen mit silbernen Glitzer zum Beispiel einfach in einem schlichten Bilderrahmen an die Wand hängen, oder ihr benutzt das Hufeisen selbst als Bilderrahmen. 
Wenn ihr der Kunst des schweißens mächtig seid - ich bin es leider nicht - können ganz wundervolle Kunstwerke aus alten Hufeisen entstehen. 

Was ihr auch daraus macht wird etwas ganz besonderes und einmaliges sein, außerdem wird es euch immer irgendwie mit eurem Pferd verbinden - sofern es denn das Hufeisen eures Pferdes ist - und wird euch definitiv auf irgendeine Weise Glück bringen, davon bin ich überzeugt! 

Macht es gut meine Lieben, das war´s schon wieder von uns! Ich hoffe euch hat unser neues DIY-Projekt gefallen und ihr bastelt es fleißig nach! Zeigt uns auf jeden Fall gerne eure Kunstwerke, ich freue mich immer sehr auch eure Werke sehen zu können!

Liebe Grüße 

Eure Eva & die handvoll Hufeisen

Kommentare

  1. Da die Minis alle barhuf gehen, gibt es hier keine Hufeisen zum Basteln.
    Aber dein Traumfänger ist wirklich hübsch geworden.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen